Wagyu Fleisch und unsere Rinder

Wagyu Fleisch

Wagyu bedeutet «Japanische Kuh» und ist eine Rinderrasse, die ausschliesslich als Arbeitstier gebraucht wurde, bis Kaiser Meiji 1868 das religiöse Verbot zum Verzehr von Fleisch und Milch aufhob.

Unsere Schweizer Wagyu-Rinder unterscheiden sich vom traditionellen japanischen Wagyu-Rind durch ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Fleisch und Fett, welches eher den Europäischen Essgewohnheiten entspricht.

Aufgrund seines verhältnismässig hohen Fettanteils wird japanisches Wagyu in kleinen Portionen als Beilage konsumiert. Unser Schweizer Wagyu eignet sich ebenfalls ausgezeichnet als Hauptgericht.

Swagyu-Fleisch kombiniert eine saftig-zarte Fleischtextur mit dem unverkennbaren leicht nussigen Geschmack.

Neben der speziellen Marmorierung und des einzigartigen Geschmacks zeichnet sich dieses Fleisch durch weitere positive Eigenschaften aus:

Hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren Omega 3 und 6
Vitamin B
Eisen
Essenzielle Aminosäuren
Arm an Cholesterin

Das Fleisch ist daher ein idealer Bestandteil für eine bewusste Ernährung.

  

Unsere Wagyu-Rinder

Die genetischen Eigenheiten unserer Wagyu-Rinder sind uns sehr wichtig. Deshalb züchten wir ausschliesslich mit der einmaligen Vollblut-Rasse «Kuroge» oder «Japanese Black». Kreuzungen mit anderen Rassen, um zum Beispiel das Wachstum zu beschleunigen, kommen für uns nicht in Frage.
Um unseren Tieren die natürlichen und bestmöglichen Voraussetzungen für eine gesunde Lebenshaltung zu ermöglichen, setzen wir auf Weidegang im Sommer und Freilaufstall im Winter.
Gutes Fleisch entsteht aus Tieren die sich wohl fühlen. Wir setzen daher alles daran diesen langsam wachsenden Rindern die notwendige Zeit und Fürsorge zu bieten um einen einzigartigen Geschmack und Marmorierung ihres Fleisches entfalten zu können.